ALLES AUF ANFANG?!

ALLES AUF ANFANG?!
Kurze Zwischenstands-Meldung
Alt? Jung? Was ist das? 😉 
Es scheint immer mehr in Traurigkeit über verlorene Zeit zu entgleiten, die ich mit Schadstoffen ungefragt vergiftet, verloren habe seit Kindesbeinen an. 
Aber:
Klingt komisch, aber ich habe heute fröhliches Pippi inne Augen gehabt, weil vor mir aus das Naturschutzgebiet mit See und Magerwiesen und Bäumen terrassenseitig zu beobachten ist und der Milan stets in meiner direkten Nähe Kreise zieht…
Turmfalken, Bachstelzen, Rotkehlchen und Ringeltauben habe ich schon hier auf meiner Scholle entdeckt.
Am See auch keine 500 Meter bergab Gänse, Enten, Nilgänse, Kormorane, Kibitz (?!), Raben… 
Frische Baumblättchen an uraltem Baumbestand, Sträuchern und Blühwiesen. Wilder Bärlauch, Pilze, Flechten, Moose und Erdbeeren. 
Eine Vielfalt an Vogelgeräuschen und Insekten jeglicher Art in der Umgebung und tatsächlich viele Wildbienen hier in der nächsten Nähe!
So viel Natur auf einmal und dann erst das Atmen ohne Schmerz und Angst, weil alles klar bis in die letzte Zehe ankommt vom Sauerstoff.
Null Pestizide direkt nebenan und unausweichlich wie sonst im Umfeld weit und breit mit verdichteten, tot gespritzten Monokulturen und riesigen Pestizid-Feldern an Wasserschutzgebieten und „rote Warnstufe“ Gewässern!!! 
Könnt Ihr nur annähernd ermessen, wie ich dieses riesige Glück gerade empfinde? 
Kein Internet ab und zu. Pffffff… Wen schert das bei sooo viel Erlebnis, Freude, Tagesgeschehen hier am Haus und nebenan an See und Wald… 
Wenn keine Frankfurt Airport Flüge auch hier, aber etwas höher und weiter und nicht in alle Richtungen wie in Wettesingen vorbei fliegen würden und ab und an ein Auto, selten aber doch vorhanden, vorbei führe aus der Siedlung, oder eine Stimme von Spaziergängern und Nachbarn mit Postbote an mein Ohr drüngen, ich würde meinen, ich sei im Paradies!
Die Sämereien, Gräser, Kräutlein, Ableger von Sträuchern und Blumen von Oliver Walser, Antonie Gad und Jurte Hruska, die Sie mir als Starthilfe für meinen eigenen neuen kleinen Hortus-Wildgarten hier zum Aufbauen aus ihrer Herzensgüte schenkten, fangen an sich zu entfalten. Auch das ist so ein großes unfassbares Glück im Kleinen schon täglich und nun die Krönung hier. Die grünen Geschenke und Zukäufe von Markus Kröger, Ulrike Münch, Eva Bøe, Jolly July, Pia Gerber, … all sie werden auch noch den Weg ihrer Sämereien und Ableger vom letzten Saisonstart im Hortus-Wildgarten des Zuhauses, hierher in die neue Wahlheimat finden. So hat auch das alles eine Verbindung und wird rund. 
Die Nachbarn erscheinen auf den ersten Blick alle sehr interessant und umgänglich, hilfsbereit und nett, einige sogar sympathisch. 
Ich will nicht euphorisch werden, vielleicht gibt es irgend etwas am Haus, im Garten, mit den Nachbarn und deren Lebensart, das mich gesundheitlich angreift wie Rauch, Duftstoff oder Lärm. 
Aber bisher ist es paradiesisch und ich spüre nur endlich Linderung und somit hoffe ich, dass Stabilität und ggf. auch etwas mehr körperliche Kraft in die Muskeln und Gelenke kommt, wenn die Entzndungen und Blutungen und auch die Auflösung doch zum Stoppen gebracht werden können!
Soll ich Euch etwas verraten?
Es fühlt sich gerade an wie eine Belohnung für das Aushalten des Kreuzes aller körperlichen Einschränkungen und Schäden, die Pestizide, Schwermetalle, Möbel-Formaldehyd, DDT, Quecksilber, Lindan Holzschutzmittel und einiges mehr noch so im Laufe der Jahrzehnte in mir unwiederbringlich genommen oder auch zerstört haben.
„Sag niemals nie und geht nicht gibts nicht…“
Ihr wisst, dass das meine Worte sind, die mich begleiten!
Daher sage ich nun:
Vielleicht ist „unwiederbringlich“ ja auch möglich in „wiederbringlich“ zu wandeln? 
Ich habe seit meinem 8. Lebensjahr so viel dahingehend selbst voller Mut immer gewandelt und gebracht, entgegen aller medizinischer Ratschläge, dass es anfangs immer hieß „unmöglich“, „hoffnungslos“, „zu riskant“, „lebensbedrohlich“, später dann, als es doch durch meinen Willen, Herz und Kraft geschah, als „Wunder“, „unvorstellbar“, „Geschenk“ dann bewertet wurde… 
Doch mein Bauch hat mich dann im tiefsten Tal immer selbst angesprochen und geraten, was zu erforschen ist, zunächst vorsichtig, aber auch, wo ich mehr Erfahrung und Mut zur Tat erlangen soll und wo meine Grenzen immer wieder anders gelagert liegen zum Einhalten oder eben Überschreiten!
Was soll ich sagen?
Bisher hat es funktioniert und ich glaube daran, dass diese klare Luft nicht nur für mich die Lösung ist um Unwiederbringliches doch wiederbringlich Schritt für Schritt mit logischem Verzicht und freudigem Minimalismus, sowie dem nun auch wieder überhaupt erst Möglichmachens des Meiden von Schadstoffen in Bezug auf Pestizide, einen normalen Alltag zu erlangen.
Zumindest bin ich auf einem guten Weg. 
Der Specht klopft gerade an einen Baum zwei Grundstücke Richtung Wald weiter. Das ist das Signal für mich weiter zu gehen, in meinen Alltag, auf meinem Weg.
Ich werde ab und zu weiter berichten aus meiner eigenen PESTIZIDFREIEN REGION und dem Hortus-Wildgarten, wie es uns Menschen, meinen Hühnern und Zwergpudeln hier in der Natur weiter ergehen wird!
In Liebe für Euch wünsche ich aus tiefstem Herzen, dass Ihr auch alle diese Inseln für Euch findet.
Mit Euch verbunden, ein herzlicher Gruß aus dem Westerwald, in dem tatsächlich immer der Wind etwas pfeift, jedoch daher die Natur hier etwas reicher macht und mich gerade gefühlsmäßig zum Multimilliardär! 
C. 
🍀❤️🍀
Mengerskirchen, Seeweiher, 27.04.2017, ©®CWG.

Advertisements

Autor:

©®CWG = PESTIZIDFREIE REGION und OCULI & AURIS - GRÜNDERIN UND REPRÄSENTANTIN, HORTUSIANERIN, BLATA-ZWERGPUDEL & HÜHNER FREUNDIN, ÖKO- DENKENDE, HANDELNDE UND SCHREIBENDE GEWISSENSCHAFTLERIN, BLOGGERIN, VERGIFTUNGSFOLGEERKRANKTE, TAUSCHBÖRSEN-FAN, OPTIMISTIN, MUTTER, STIMME DER NATUR!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s