Schöne Worte?!

Schöne Worte zum neuen Jahr 2017 habe ich von einem Mann gehört, der sehr spirituell eingestellt ist und das auf alte, natürliche Art, im Einklang mit Gott und der Natur und auf altes Keltisch-Druidisches Restwissen aufbauend. 


Ich las da von Neuorientierung und dass der Kalender und die Zeit darin uns weniger stressen und gefangen halten soll, weil die Natur und deren eigene Zeiten uns sowieso immer einen Schritt voraus ist, da wir sie nicht wirklich vorausplanen und berechnen können, da sie ihren eigenen Rhythmus und Takt in ihrer übergeordneten, göttlichen Lebensmelodie hat. 


Es klang sehr bewusst gesetzt aus Erfahrung fließend und als Geschenk an uns, doch auch als Niederschrift für den Schreiber selbst zur eigenen Freude. Nicht mehr und nicht weniger.


Doch unter vielen Wünschen für den kalendarischen und auch für den später folgenden Natur-Jahreskreiswechsel, die darauf folgten, war eine Dame, die analysierte, interpretierte, wertete und korrigierte und sogar die Erfahrung des Mannes und seiner Worte dazu sehr kritisch abwertete und als Quatsch und überholte Wahrheit darstellte. 


Ich empfand das als sehr negativ emotional und manipulativ uns Lesern gegenüber, da es uns augenscheinlich abspalten sollte von dem Klang der Worte, die vorher in uns wiederhallte, ob nun falsch oder richtig aufgenommen, oder auch nicht, ist dabei wahrlich im wahrsten Sinne des Wortes WURSCHT!


Trotzdem hat es mich bewegt, da es ja mittlerweile Usus ist, dass Worte, Taten oder Schriften kommentiert und in gut oder schlecht eingeschachtelt werden und die Menschen dahinter dementsprechend die Kategorie Engel oder Teufel zugeordnet bekommen. 


Daher bin ich froh, in die Nacht diese Spannung nicht derart übertragen mit mir zu tragen, sondern durch meine Gedanken nun hier niedergeschrieben, den Ausgleich schaffen zu können. 


Meine Gedanken und Worte dazu nun zur eigenen inneren Harmonie Wiedererlangung und für Euch wiederum einfach nur aus reiner Freude am Schreiben und Teilen meines Ichs, um zum Leben von Dir und mir oder uns, etwas beizutragen! 


Hallo Ihr lieben Kommentatoren, lieber N. P. (Name ist mir bekannt, aber hier anonymisiert)!


Deine Sicht und Erfahrung deckt sich mit vielem von mir und manches schwingt sogar wunderbar in Resonanz! Das ist schön!


Leider sehe ich hier plötzlich Spannung durch Analyse(n) die eben nicht mit Deinen Erfahrungen konform gehen.


Schade. 


Ich glaube, dass es egal ist, wer was, wann, wie, wo und warum so oder so auffasst, interpretiert, annimmt, oder eben zumindest teilweise loslässt und somit durchlässt.


Wichtig, glaube ich, ist dabei lediglich die sachliche, statt persönliche und vor allem emotionale Kommunikation, still mit mir, oder auch offen hier, oder sonst wo, weil sie aufzeigt, wo die Erfahrungen und Themen, aber auch vor allem die Grenzen der Erfahrungen anderer für mich liegen und der weitere Schritt der Entwicklung daraus ist dann die innere Frage des „wo kann ich diese Grenzen überschreiten oder gar verschieben und/oder umstecken?!“ Das Angebot des Lebens und die Lebensschule gleichsam quasi pur für mich!


Es ist wunderbar, diese Welt dann selbst zu erobern und die Erfahrungen wiederum mitzuteilen.


Ob es gelesen wird, oder gleiche oder andere Gedanken, Emotionen, Worte und Taten daraus entstehen ist eine Sache, der wir schlecht Antrieb oder Bremsklotz, oder gar Richtungsweiser sein können und das ist gut so, auch wenn wir es stetig per Erziehung, Wertung, Einmischung und Manipulation erreichen wollen, (ist es nicht so, mal mehr, mal weniger, je nach Tagesform und Gegenüber?!), dass die vermeintliche Harmonie durch Jedermann/-Frau Gleichklang mit uns (mir) derart dann zustande kommt!


Nüchtern betrachtet käme die Entwicklung und das Weltgeschehen so oder so dann zum Stillstand, wenn es so harmonisch alles gleich und uniformiert dadurch wieder, da einheitlich und ohne Anstoß, denke ich.
Von daher wollte ich nur einmal meine Gedanken und guten Wünsche hier hinterlassen für Euch alle, insbesondere aber auch für Norbert, der seine Gedanken nach meinem Empfinden immer sehr liebevoll setzt und klar. 


Wenn es zu individuell ist und nicht auf mich stimmig, wäre ich besonders dankbar, denn es festigt dann meinen eigenen Weg, auf dem ich dann weise lächelnd einfach bis zum nächsten aufeinander Treffen meine Schritte in meine innere und äußere Richtung geführt, kraftvoll ansetze. 


Aber, bisher war es Freude über so viel Gleichklang und ähnliche Erlebnisse nur. 
Danke dafür! 


Schön, dass Du den Mut hast, Dein Ich mit uns zu teilen. 


Es ist in diesem oben beschriebenen Sinne bei vielen, oder besser gesagt sogar bei allen Menschen gewiss in guten Händen. 


Die Spannungen der Unterschiedlichen Auffassungen und Erfahrungen sind für mich nun sprudelnde Energie gewesen, die mich durchzog, um selbst bedacht und bewusst meine eigene Orientierung und die Worte der Erklärung dazu zu finden. 


Wirklich auch ein schöner Moment! 


C. 


❤❤❤


CWG, 04.01.2017

Advertisements

Autor:

©®CWG = PESTIZIDFREIE REGION und OCULI & AURIS - GRÜNDERIN UND REPRÄSENTANTIN, HORTUSIANERIN, BLATA-ZWERGPUDEL & HÜHNER FREUNDIN, ÖKO- DENKENDE, HANDELNDE UND SCHREIBENDE GEWISSENSCHAFTLERIN, BLOGGERIN, VERGIFTUNGSFOLGEERKRANKTE, OPTIMISTIN, MUTTER, STIMME DER NATUR!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s