Warum schweigen die Lämmer? 

Warum schweigen die Lämmer?


WARUM BRINGT ALLES NICHTS UND NICHTS BRINGT ALLES?!


Ich habe festgestellt:


Je mehr ich will und andere anstecken möchte, um so weniger gelingt und um so tauber und träger, lauter oder stiller werden die Menschen um mich herum.


Warum?


Ich denke und handele ja für sie mit!!!
Ich bin quasi verantwortlich für deren Trägheit. 


Lernen und tun und leben müssen sie selbst. Das ist hart, aber das ist human einfach so eingerichtet.


Miteinander nur Emotionen teilen, Fortpflanzung, Gedanken in Kommunikation packen, teilweise Kochen, Hüten und Jagen je nach Bedarf… 


Dagegen dann allein nur das Leben, Vorleben, Nachleben, Lehren durch Handeln, Lernen durch Abschauen…


Das ist und bleibt das tierische Prinzip, das durch die Mutation Ratio nicht bewältigt werden kann, weil die Emotio sich nicht adäquat dazu mit- bzw. weiter entwickelt hat und in ihrer Abhängigkeit voneinander daraus Verwirrung, Hilflosigkeit, Zerstörung, Angst etc. erschaffen wird als Ventil.


Was soll dabei dann noch Gescheites heraus kommen?


Sieh uns selbst an:


Nichts!


Ein Schritt vor, zwei zurück.


Wir dürfen uns nicht auf andere Menschen verlassen oder hoffen, „gemeinsam schaffen wir das“, weil das rein vom Mensch-Tier-Sein nicht funktionieren kann.


Individualismus ist doch auch nur im Äußerlichen und in den Gedankengängen zu finden. Im großen Raster der Schubladen sind wir dann doch wieder mit Hunderten gleich, gleicher, am gleichsten in mindestens einer Sache.


Annehmen, ordnen, filtern, durchlassen, bestenfalls weiter entwickeln … 


Das ist es, was jeder einzelne verlässlich von sich selbst erwarten kann!
Nicht aber vom Gegenüber, und sei das Gegenüber noch so ähnlich.


Wer meint, aufzustehen mit diesen Tatsachen und auf Knopfdruck die Welt und deren sachlichen und vitalen Inhalte zu verändern, der hat verloren oder darf sich Jesus (Budha, Mohammed…) nennen und geht den Weg allen Seins:


Kommen und Gehen, Kommen und Gehen…


Wir und Du und ich haben es versucht, doch die Erkenntnis die ich daraus gewonnen habe, macht traurig, hilflos, einsam.


Es ist der normale Werdegang: 


Es ist der Sterbeprozess für etwas oder von etwas, was nicht funktioniert in dem Gefüge. 


Daher ist meine Aufgabe dieser Erkenntnis nach:


Lebe, entwickle, optimiere, setze einen Schritt vor den anderen, sei ein guter Teil nach Deinen Vorstellungen und Möglichkeiten von „sehr gut“ und missioniere Deine Welt nur und allein für Dich selbst. 


Jeder andere mit Dir im Boot hat ähnliche oder andere Ansichten, Gefühle, Denkweisen. Vielleicht! 

Man kann wenige Schnittpunkte finden. Manchmal! 

Vielleicht bestenfalls Hilfe kurzzeitig erfahren. Ab und zu!


Aber irgendwann muss man sich lösen, sonst ist es nicht mehr Deins und meins. Dann ist es je nach Blickpunkt und Standpunkt nur unser, oder des anderen, oder mein Werk jeweils nur allein.


Für diese erzwungene Dreieinigkeit ist der Mensch aber nicht gemacht, auch wenn er dahingehend je nach Konfession geeicht ist. 

Es sind nur die Gedanken und der Glauben!


Dabei liegt die Dreieinigkeit in uns und das Kreuz wird zum Kreis, wenn man das in sich bemerkt und lebt:


Körper, Geist, Seele…


Das findest Du in jeder Re—Ligio (zurück zum Ursprung?!)!


Ahnen, Ich, Kind und Kindeskinder… 


… so geht die Entwicklung und der Fortschritt, oder Rückschritt. 


Für uns kleine, ergänzende Schritte auf dem Weg der Lebens-Mosaiksteine. Für die Menschheit und erst Recht für die Welt nur ein Punkt auf der unendlichen Lebenslinie, ein göttlicher oder universeller Wimpernschlag!


Das heißt für mich:


Dieses so annehmen zu lernen und das Beste daraus allein und in Eigenverantwortung achtsam und bewusst zu tun und mich freuen, wenn ab und zu Schnittmengen zeitlich mit anderen Menschen übereinander treffen, um sich zu befruchten und dankbar weiter zu gehen.


Ein Stück gemeinsam, ein Stück allein, Schritt für Schritt im eigenen Tempo und Rhytmus und Takt. Nur so kann eine Melodie daraus werden. Ob traurig oder froh, das liegt am Komponisten!


So wird schlussendlich für mich und Dich und uns aus Frust, Verbitterung, Wut und Einsamkeit dann doch nur alleiniges Ent—Täuschen und daraus entsteht die Bewegung, der Antrieb zum nächsten, neuen Schritt:


Handeln mit Freude und Dankbarkeit am Sein und es für mich gut zu machen, um die Basis der Ahnen zu stärken und den Weg für die folgenden Generationen zu ebnen und dazwischen mein Ding zu machen und den Alltag zu bewältigen.


Nicht mehr und nicht weniger!


Ich bin froh, dass Du immer wieder mein Denkanstoß bist!
Das ist doch schon so viel!
Für Dich und für mich – und wer weiß, vielleicht auch so oder so für andere Menschen!


Leben wir das Leben nach unserer ureigenen Ethik und Moral, tauschen wir uns aus, haken wir uns manchmal ein und schunkeln im Gleichklang zur Ausrichtung, um derart gestärkt wieder selbst zu schwingen in unserer eigenen Gangart. Mehr geht nicht mit den alten ausgetretenen Schuhen. 


Wir müssen neue Wanderschuhe anpassen ab und zu und die Welt mit Muße betrachten, oder eben bestenfalls mal spürend und erdend barfuß laufen. Das kann kein anderer Mensch für uns.


Das ist unser Weg. Das ist MEIN WEG!


Ich habe Dich lieb, für das, was Du mir am Wegrand als Reiseproviant anbietest.
Ob es passt, oder schmeckt, oder für einen anderen besser oder schlechter oder nix ist, das liegt nicht in unserem vorausschauenden, doch begrenzten Ermessen. 


C. 


❤️❤️❤️

PESTIZIDFREIE REGION - ©®CWG

Warum schweigen die Lämmer? WARUM BRINGT ALLES NICHTS UND NICHTS BRINGT ALLES?! Ich habe festgestellt: Je mehr ich will und andere anstecken möchte, um so weniger gelingt und um so tauber und träge…

Quelle: Warum schweigen die Lämmer? 

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Autor:

©®CWG = PESTIZIDFREIE REGION und OCULI & AURIS - GRÜNDERIN UND REPRÄSENTANTIN, HORTUSIANERIN, BLATA-ZWERGPUDEL & HÜHNER FREUNDIN, ÖKO- DENKENDE, HANDELNDE UND SCHREIBENDE GEWISSENSCHAFTLERIN, BLOGGERIN, VERGIFTUNGSFOLGEERKRANKTE, OPTIMISTIN, MUTTER, STIMME DER NATUR!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s