Blau oder gelb, auf jeden Fall „Band der Erinnerung“!

Blau oder gelb, auf jeden Fall „Band der Erinnerung“: 

Eine schöne Kindheitserinnerung für mich:

Nach 13 Wochen, danach gleich 17 Wochen Krankenhaus weinte und lachte ich als Kind zugleich, als ich erfuhr, dass ich nach Hause dürfe, weil ich einigermaßen stabil sei gesundheitlich!

Damals hörte ich das Lied (yellow Ribbon) blaues Band (auf deutsch fälschlicherweise übersetzt und gesungen) und trällerte es immer im Krankenhaus, wenn ich traurig am Fenster hing und Heimweh hatte, oder wieder jemand neben mir ging oder gar starb. (Johannes, Johannes II, „Bruder“ Joachim, Andreas, ihr seid nicht gestorben für mich, sondern wohnt ungealtert noch immer in meinem Herzen!). 

Dann holten mich meine Eltern vom Krankenhaus ab und ich freute mich sooooo sehr auf den ersten Blick auf meine Heimatstadt!!! Mein Homberg (Efze), Stadt der Mauern, der Reformations-Kirche und mit dem herrlichen Marktplatz und Schlossberg, das Tor zum Knüll, der Luftkurort und Fachwerkkleinod Kurhessens, mein liebes Zuhause meiner Familie! 

Was für eine Überraschung:
Auf dem Grundstück und an der Straßenlaterne:

Überall blaue Bänder von einer Tante für mich aufgehangen, die fröhlich im Wind flatterten!
Zuhause!

❤️❤️❤️
Blaues Band/yellow Ribbon Song:
https://youtu.be/psDYKoI4ocw

Advertisements

Man kann die Welt so oder so sehen?!

Man kann die Welt so oder so sehen?!

Regen, nichts als Regen, Knochen und Augen tun so erbärmlich weh weil zu viele Pestizide und Gülledämpfe mit Restpestiziden ausgasen hier!!!

ABER… 

KEINE KANNEN SCHLEPPEN ZUM BLUMEN GIESSEN, VOLLE WASSERTANKS, PUDELEI KUSCHELN, HÄKELN, GARTENTAGEBUCH AKTUALISIEREN, HÜHNERFREIGEHEGE MIT GERÄTESCHUPPEN UMBAU PLANEN, SCHNECKEN MIT LÖWENZAHN UND GURKENSCHEIBEN FÜTTERN UND VON MEINEM LIEBLINGSGRÜN DERART ABHALTEN, GARTENTAGEBUCH NOCHMAL AKTUALISIEREN, KEFIR MACHEN, BLUMEN MIT KEFIRWASSER IM HAUS STÄRKEN UND DIE APFELBÄUME UND WEIN DAMIT ZUSÄTZLICH DÜNGEND GIESSEN, KEFIR MIT KNOBI-CHILI-RHABARBER-SUD IN DIE WÜHLMAUSGÄNGE, KEFIRSPÜHUNGEN GEGEN MEHLTAU AUF OBSTGEHÖLZ UND ROSEN NACH DEM REGEN, DAMIT DIE PESTIZIDE KEINE CHANCE HABEN DIE BÄUME UND BÜSCHE ZU SCHWÄCHEN FÜR PILZ UND CO., FÜR MICH DANN NOCH EINE ENTGIFTENDE, ENTSPANNENDE KEFIRBADEWANNE GENIESSEN, ELTERN ANRUFEN, GUTES BUCH LESEN, MIT MEINEN JUNGS KOCHEN UND MEINEM WUNDERBAREN MANN VON HERZEN LIEBE WORTE SAGEN UND VON DIESEM WUNDERSCHÖNEN TAG BERICHTEN…

DIE WELT BESTEHT AUS VIELEN ANSICHTEN.
ICH SUCHE MIR DIE BESTMÖGLICHE FACETTE AUSGEHEND VON MEINEM HIER UND JETZT IST-ZUSTAND DAVON FÜR DAS, WAS KOMMEN SOLL, AUS!

HURRAAA, JAAA:
Das Leben ist schön!!!

😍😍😍

Man kann die Welt so und so sehen!

🔆🔆🔆🔆🔆🔆🔆🔆🔆🔆

Rat der Weisen-Nominierung 2016

#ichnominierezumratderweisenindeutschland 

2016:

Prof. Dr. John Gruia Ionescu (Biochemiker mit umweltmedizinischer Vergiftungsfolgeerkrankungen Spezialklinik-Neukirchen, als Akutklinik mit Ambulanz, Diagnose, Ernährungsberatung, Therapie, Forschung und Labor, cortisonfrei, komplementär, Neukirchen b. Hl. Blut und Neukirchen-Rötz, http://www.spezialklinik-neukirchen.de

Klaus Dieter Runow (Umweltmediziner, Labor, Ambulanz, Diagnostik, Ernährungsberatung, Seminare, Aufbau, Entgiftung, IFU-Institut Wolfhagen) http://www.ifu-wolfhagen.de 

Dr. Irina Läbe
(Allg., Innere, Umwelt Med., Lohberg-Lohbergshütte)

Prof. Dr. Geert Meyer
(Med. Narkolepsie/Epilepsie, Klinikum und Schlaflabor, Treysa-Hephata)

Markus Gastl
(HORTUS-NETZWERK, Autor „Der drei Zonen Garten“, Herrieden) http://www.hortus-insectorum.de

Das PAN TEAM DEUTSCHLAND für seinen unermüdlichen Einsatz und Info-Dienst gegen Pestizide, für Alternativen, http://www.pan-germany.org

Das PESTIZIDFREIE REGION Redaktions-Team für seine kostenfreien, ehrenamtlichen Infos, Mut- und Mitmachaktionen, http://www.pestizidfreieregion.wordpress.com

Das Coordinationsteam gegen Bayer Gefahren, http://www.cbgnetwork.org

Dr. Friedhelm Berger und sein Kalk-Spritz System für Stärkung und Düngung in der Landwirtschaft

Dr. Tukur (Physik) für seinen ungebrochenen Willen, Energie kostenfrei herzustellen und der Menschheit zum Gebrauch kostenfrei möglich zu machen

Dr. Irene Witte, angewandte Toxikologie und Umwelthygiene, Uni Oldenburg, http://www.presse.uni-oldenburg.de/f-aktuell/96-232pm.htm

René Gräber, naturheilkundliche Heilweisen und seine öffentlich zugänglichen Schriften im Internet, http://www.renegraeber.de

Katja Kröger, Heilkräuter, Naturkräuter und deren Zubereitung. Eine große Datenbank, die sie der Menschheit kostenfrei zur Verfügung stellt! http://www.celticgarden.de

posthum:

Frau Dr. Vera F. Birkenbihl für ihre großartigen und ewig aktuellen, lehrreichen Uni-Vorträge!

Dr. Max Daunderer, weil er Recht hat und weil er Wissen gegen jede Chemie- und Pharmalobby für jedermann bezüglich Gesundheit und Toxikologie zur Verfügung stellte. http://www.toxcenter.org

Heinz Sielmann, für seine sanften, beobachtenden Forschungen und Informationen als Kameramann und Dokumentarfilmer bezüglich des Tierreiches.

Meine Helden!

… sowie meine Vorfahren bis zu den Großeltern, Eltern, Kinder, Vater der Kinder und Ehemann… 

ENDE.

©®CWG, 20.05.2016

Der Vielfalt vielfältiger Tod!

Der Vielfalt vielfältiger Tod!
QUELLE UND LINK:

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/grundlagen/20729.html

… WEG MIT GLYPHOSAT UND NACHFOLGERN … 
… Dazu dann noch die Pestizid-Alternativen (wieder?!) bekannt machen und den Menschen durch unsere Handelsweisen auf unseren Schollen zeigen, dass es auch anders funktioniert, als nur mit der Chemiekeule, dann werden passende Schuhe zu den Füßen  daraus!
CWG

Ade, nun zur guten Nacht!

Ade, nun zur guten Nacht…
Wie schön!

Der Mond scheint hell und klar vom endlich nun sichtbaren pastell-blauen Abendhimmel mit graurosa Schäfchenwolken.
Die Ziegen und Schafe werden blökend über die Feldwege gegenüber von unserem Haus und durchs Dorf zur geschützten Weide für die kommende Nachtruhe getrieben. 

Die Amseln stimmen dazu das melodiöse Gutenachtlied an, das von ihrem Tag als flötende Weise von den Dächern erklingt – und im Haus kehrt nun so lieblich beschallt, auch bei uns der Frieden ein.

Der Herd ist aus, die Gespräche werden stiller und die Themen spärlicher, die Hunde kuscheln sich wärmend an ihre treu sorgenden Menschen.

Einzig die Schnecken trauen sich noch einmal kurz zum Abendmahl keck über das nachtfeuchte Erdengrün des zur Ruhe sich nun auch begebenden Gartens.

Flieder leuchtet in all seinen Farben mit der Apfelblüte um die Wette. 

Ein letztes Rendezvous, so erscheint es mir, dieser beiden betörenden, blumigen Duftkimpositionen, die sich liebreizend eng umschlungen vereinen…

Das Leben wird wohlig eingehüllt in silbrigen Mondenschein, damit es erholsam ruht bis zum ersten güldenen Sonnenschein.

Ich bette mich nun, im Halbschlaf gemütlich dahin gleitend durch die Nacht, und freue mich auf den neuen Morgen, der mir täglich eine neue Chance gibt, so sehr und doch bescheiden zugleich, aus tiefstem Herzen dankbar und glücklich zu sein, wenn ich es nur zulasse!

Gute Nacht Ihr alle da draußen und einen letzten, lieben Gruß aus unserem stillen Kämmerlein!
Äuglein zu, Decke hoch, nun geschwind, fahre ich mit Euch ins Andersland, zum Träumeland!

C.