LIEBE UND ANGST?!

Liebe und Angst

Liebe und Angst sind die einzigen Gefühle, die die Welt in Gut und Böse einteilen in unserer doch noch so winzigen Bewusstheit existieren als weiterführende, stiftende Gedanken und Handlungen.

Daraus resultierend entwickeln sich je nach Bewusstsein dessen, weitere Gefühle wie zum Beispiel aus der Liebe das Vertrauen, die Harmonie, das Glück, die Wertschätzung, der Respekt, die Toleranz… Aus dem Gefühl der Angst erwächst die Eifersucht, das Sicherheits- und Machtstreben, die Gier, das Misstrauen, der Hass….

Liebe befreit, Angst grenzt ein und lähmt.

Wer aus der Liebe schöpft und sich bewusst in jedem Fühlen, Denken und Handeln danach ausrichtet, wird die Fülle der Schöpfung erfahren, das habe ich selbst erlebt!

Wer aus der Angst schöpft und sich bewusst in jedem Fühlen, Denken und Handeln danach ausrichtet, wird die Trennung, den Stillstand, die Mauern, das innere und äußere Gefängnis, die tiefe Einsamkeit und Flamme der Furcht mit ihren Ausweitungen dramatisch spüren und jedem Schein der Welt erliegen, manipulierbar und instrumentalisiert für die, die dieses dann noch steigernd auszunutzen wissen!

Denn auch das ist in der Angst möglich: Im Gegensatz zur Liebe, die das höchste und größte Gut auf Erden ist, die die Steigerung von allem in allem ist, ist die Angst und deren Spielarten jederzeit steigerbar, sie vermehrt sich, nährt sich durch deren Erfahrungsopfer und steigert somit auch das Fühlen, Denken und Handeln begrifflich wie auch in der Schöpfung des Bösen!

So entstehen Despoten, Mörder, kriminelle Größen jeglicher Spielart, Diktatoren, aber auch Kriege, Morde und Vergewaltigungen von Menschen, die allesamt die gleiche Chance bei ihrer Geburt hatten: Sich sekündlich bewusst nach der Liebe ausrichten – wenn man ihnen nicht erzieherisch die Angst geschenkt hätte als Geburtstagsgabe!

Aber, Jahrhunderte von Generationen haben sich immer in diese zwei Lager gespalten. Jeder mit einer anerzogenen Wahrheit, jeder durch Glaubenssätze, Mythen und Institutionen geprägt, machte es jeder einzelne Mensch möglich, dass die Liebe in der Umsetzung immer kleiner und die Furcht immer machtvoller wurde und zur Steigerung sogar Liebe zwar erträumt wird, jedoch an Bedingungen und Erwartungen durch die Angst gefesselt, völlig missbraucht in ihrer reinen, göttlichen Wahrheit!

Die Spaltung der Menschheit nahm so seinen Lauf, Manipulatoren, Egoisten, Machtbesessene, Besserwisser kreierten den Egoismus als Angststeigerung des Bösen und nahmen das Ruder in die Hand.

Institutionen wie Medien, Kirche, Partei, Vereine etc. gründeten sich, um Hierarchien und Fremdmeinungen in diese zerrissenen Strukturen zu bringen und über uns als begrenzende Form zu stülpen.

Auch hier wieder, bis heute zu erkennen, die Konkurrenz zwischen Handlungen aus dem liebenden Ich-Herzen, der Seelenhandlung des Bauchgefühles und im Gegensatz dazu die Handlungen aus dem negativen Ego heraus, meist sogar noch egozentrisch gesteigert und ohne Gewissen, weil das Bewusstsein über Generationen abgestumpft und abgelenkt die Angst dahinter nicht entdeckt und dieses Antreibers des Bösen nicht mehr bewusst ist und somit Umkehr kaum möglich ist, da Sturheit und übersteigerter Ego-Willen hinter seiner nun so starren Haltung und Handlung ein Bollwerk an Angstinstrumenten wie Lobbyismus, Konkurrenzkampf, Machtgeilheit, Lüge und Intrige, Postenvergabe und sogar so etwas fruchtloses wie Orden und Zertifikate, Urkunden und Belobigungen als Nahrung seiner Angst zur vermeintlichen Sicherheit streut!

Dazu wird dann die Ursache noch fast magisch getarnt, geschickt wie bei einem Taschenspielertrick in einen Namen gepackt und mit Schuld beworfen, weil man selbst für sein duldendes Konstrukt keine Verantwortung übernehmen will oder kann: Gott ist schuld, oder besser noch, falls es Gott in irgend einer Form gibt, nennen wir die Menschenschuld Teufel und erhoffen durch viele Tode von allen unseren Symbolen der vielen Jesus Rebellen, die sich im Namen der Gerechtigkeit Wahrheit und Liebe wenigstens bemühten, zu sein, unsere Entschuldigung und unser Vergeben.
Wie schizophren und klein ist doch dieses verstrickte Bemühen um diese menschliche Schuld zu verdecken!

Aber was bedeutet Sicherheit in diesem Fall? Bewahrung vor Bösem, das aus der Angst erwächst und gleichzeitig Ängste erst noch und noch immer größer und weiter gebiert! Denn ohne Angst herrschte die Liebe, die Wahrheit, die Freiheit, die Unbegrenztheit, der Glaube an das große Ganze! Da wäre die Institution der Sicherheit kein lukratives Geschäft, sondern die Harmonie würde das Leben reich und frei im Zusammenhang mit dem Vertrauen machen!

Doch so lange sich Menschen streiten, für ihre ureigenen geformten Wahrheiten, wer Gott ist und was er/sie/es ist, statt zu lieben und zu vertrauen, so lange Menschen Schuld und Sünde als Druckmittel und Erziehung höher bewerten als das Leben mit den Gesetzen der Liebe anzugehen, so lange wird es Spaltung, Konkurrenz, Gier, Hass und viele Wahrheiten geben, die aus Misstrauen niemals miteinander zu Frieden, geschweige denn zu Vertrauen und wirklicher Freiheit kommen werden!

So lange wir alle die Welt nicht als eine zu schützende, uns beschützende Welt fühlen, aber auch dementsprechend denken, und handeln, erschaffen wir keine Einheit im Individualismus, ohne Ego-Angst, etwas zu verlieren, das sowieso nur ein menschengemachtes Konstrukt in unserem kleinen Bewusstsein der Maßstäbe und Vergleiche, an denen wir überhaupt erst die Welt erkennen dürfen, ist!

Denn das, was der Mensch nicht begreift zwischen diesen Relationen im Kontext, diesen Maßstab als Messlatte und Vergleich, um jederzeit veränderliches Wissen zu schaffen, das gibt es für ihn nicht, oder er benennt es in facettenreichen Namen wie Gott, Energie, Natur, Leben, Seele, Maria, Buddha, Mohammed, Allah, Jesus, Osiris, Demeter, Juno, oder belegt diese göttliche Energie sogar mit Begriffen wie Geld und Politik oder Maskottchen und Götzen, ja sogar Richtungen und tote, selbsterschaffene Gegenstände und Ideen, die dem Menschen heilig sind, denn so wird diese Pseudo-Kraft genannt, die uns scheinbar alle antreibt!

Wir sind die Menschen und wir haben uns in unserer wahrlich beschränkten Erleuchtung jeder nach seinem Gusto erdacht, dass die Schuld andere tragen an Kriegen, falschem Fühlen, Denken und Handeln. Erst Recht in Missetaten und Schaden suchen wir die Schuld im menschengemachten System, in den Regeln, im anderen Menschen oder sogar dann bei Gott, der/die das dann zum Zweck der eigenen Gewissensberuhigung dann doch auch gern gerade von Nichtgläubigen zitiert wird.

Da dieser nun beladene Gott dann mit der kollektiven Schuld des Menschenwerkes wie zum Beispiel Mord, Vergewaltigung und Krieg herhalten muss, damit der Mensch bloß bei seiner erlernten Wahrheit, die er als sein starres Wissen meist verkauft, bleiben kann, einfacher mit den nicht zu erfassenden Widersprüchen und Denkfehlern, oder sogar Depressionen und Dramen dieser Erde zurecht kommen wird. Blutig unbedenklich kaltes Kalkül: Erkaufte Freiheit durch den Tod der Jesuse dieser Erde!

Der freie Wille, die freie Wahl, die Fruchtbarkeit, die Liebe allem vorangestellt, das war der Ursprung, den wir als göttliches Geschenk bekamen und den wir bis heute, auch ich und Du, mit unserer steten bewussten Wahl für Liebe oder Angst als Antrieb nutzen dürfen für unsere Entwicklung des Geistes.

Schändlich haben wir das gehandhabt bis heute und durch unsere Institutionen auch noch scheinlegalisiert! Beobachten und neutral werten, wer kann das schon noch, um dann mit Vertrauen um die Liebe das Wissen und die Tat zu erschaffen, die echte Erweiterung und Entwicklung auf Erden schafft?!

Ich glaube, bevor die Welt ihre Fülle in Liebe und Wahrheit lebt, wird noch viel Leid geschehen, Manipulation und Gift wird wohldosiert die Welt mit ihren wunderbaren Geschöpfen zerstören! Denn täglich spüre ich ja selbst, wie Du und ich gefangen sind in dieser Angst-Liebe Nummer und ohne stete Achtsamkeit dieses noch nicht mal bemerken und das ganze noch im einlullenden Fluss des Lebens in Eile oder Relaxion unterstützen! Auch ich bin nicht ohne Fehler, ohne Zweifel, ohne Prägung, die aus meiner ureigenen Wahrheit entstanden ist, auch ich bin selbst schreiendes, stampfendes, verzweifeltes, ohnmächtiges Opfer und doch vor allem Täter zugleich!

Doch ich habe Glauben, Liebe, Hoffnung, weil ich immer mehr erkenne, dass politisches, religiöses, ja auch menschliches Handeln keiner maßregelnden, monopolistischen Wahrheiten und machtgeilen und/oder diktatorischen Personen als Partei, als Kirche, als Vereinigung und alle weiteren facettenreichen Machwerke, nötig hat! Meine Hoffnung bist DU, weil auch DU nun nachdenkst und Dich neu ausrichten darfst, jetzt und immer neu!

Das einzige, wonach sich jede Kreatur sehnt, das einzige, was die Welt und ihr Fortbestehen in Entwicklung braucht, das einzige, was Recht und Gesetz für uns im Innen wie im Außen sein darf, das einzige, was uns wirklich sicher und frei macht ist nur eine winzige kleine und doch so tiefgreifende große Sache, die wir jederzeit und überall wählen dürfen, aber aus Angst oft verleugnen und missbrauchen im Vertrauen auf unsere angstvolle Scheinwelt – genauso verhielt es sich schon ohne Lehre daraus gezogen zu haben und Erkennen zu nutzen für eine bessere Wahl mit dem Menschensymbol Judas, in der Inspiration der Bibel, der sich ebenso nach nur diesem einen sich sehnte, es aber beim Hahnenschrei schon verleugnete, verstieß und sogar sein Leben dafür lies:

Erklärend für diese Beobachtung steht für mich seit ewigen Jahrtausenden, seit gestern und auch heute nur eines, das aus Angst nicht wählbar erscheint, weil wir unser Bewusstsein nicht dafür einsetzen:

❤️❤️❤️FÜR DIE LIEBE!❤️❤️❤️

„Ein jeglicher Glaubender hört, was Gott spricht und nimmt an was er schenkt! Das nämlich ist Glaube, darin allein erwächst das Leben aus der Liebe!“

(Frei nach dem Römerbrief, gefunden in einem evangelischen Gesangsbuch für Soldaten in Kurhessen-Waldeck in der Kirche am Tannenweg in Homberg (Efze) in der Zeit um 1980 – Pfarrer Hartmut Wachter)

❤️ ©®CWG, Claudia Weidt-Goldmann, Wettesingen, 11.10.2013.
http://www.gedankenblumen.wordpress.com ❤️

Advertisements

Autor:

©®CWG = PESTIZIDFREIE REGION und OCULI & AURIS - GRÜNDERIN UND REPRÄSENTANTIN, HORTUSIANERIN, BLATA-ZWERGPUDEL & HÜHNER FREUNDIN, ÖKO- DENKENDE, HANDELNDE UND SCHREIBENDE GEWISSENSCHAFTLERIN, BLOGGERIN, VERGIFTUNGSFOLGEERKRANKTE, TAUSCHBÖRSEN-FAN, OPTIMISTIN, MUTTER, STIMME DER NATUR!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s